Ein Weg zwischen Nachhilfe und Therapie

Kinder- und Jugendcoaching

Was meint Coaching für Kinder und Jugendliche?

Coa­ching ist eine moderne Methode, um Men­schen in ihrer indi­vi­du­el­len Ent­wick­lung zu unter­stüt­zen und zu beglei­ten. Es ist eine Hilfe zur Selbst­hilfe. Dabei wird jede Situa­tion ganz­heit­lich betrach­tet, das heißt mit allen Bestand­tei­len des All­tags wie Fami­lie, Schule/Beruf, Freunde und Freizeitaktivitäten.

Kin­der und Jugend­li­che wer­den durch ein Coa­ching nicht effi­zi­en­ter gemacht, son­dern sie ler­nen, wie sie mit Hilfe effek­ti­ver Werk­zeuge leich­ter mit den Anfor­de­run­gen umge­hen kön­nen und gemein­sam fest­ge­legte Ziele aus eige­ner Kraft erreichen.

Das gelingt durch …

  • Den Auf­bau von Moti­va­tion und Selbstvertrauen
    Ihr Kind wird unter­stützt, Kon­flikte und Blo­cka­den zu erken­nen, zu bear­bei­te­ten und zu lösen sowie neue kon­struk­tive Ver­hal­tens­wei­sen zu ent­wi­ckeln, zu üben und zu ver­an­kern. Das stärkt den Selbst­wert und den Antrieb für seine Zukunft.
  • Geeig­nete Lernstrategien
    Ihr Kind bekommt gezeigt, wie es den Lern­stoff leich­ter und mit weni­ger Zeit­ein­satz lernt und wie es sich an Gelern­tes bes­ser erinnert.
  • Qua­li­tät und wis­sen­schaft­li­che Standards
    Ihr Kind pro­fi­tiert von aus­ge­wähl­ten, erprob­ten Metho­den gemäß wis­sen­schaft­li­cher Stan­dards. Nur aus­ge­bil­dete IPE-Coa­ches erhal­ten die vom TÜV zer­ti­fi­zier­ten IPE-Gütesiegel.
  • Unter­stüt­zung für Eltern
    Durch zahl­rei­che Tipps, hilf­rei­che Infor­ma­tio­nen und Lite­ra­tur unter­stütze ich Sie als Eltern bei der Frage, wie Sie Ihr Kind opti­mal auf sei­nem Weg beglei­ten können.

Wann kann ein Coaching sinnvoll sein?

Kin­der und Jugend­li­che haben das Poten­zial zu wis­sen, was sie möch­ten und wel­ches ein erfül­len­der Weg für sie wäre. Nicht sel­ten ist diese Lösungs­fin­dung jedoch verdeckt.

Hem­mun­gen, Ängste und Blo­cka­den kön­nen durch das Coa­ching schnell und dau­er­haft gelöst wer­den, so dass Kin­der und Jugend­li­che, aber auch Erwach­sene, ihre Poten­ziale frei ent­fal­ten kön­nen und posi­tiv und moti­viert in ihre Zukunft blicken.

Neben dem Wunsch, die Poten­ziale des eige­nen Kin­des noch mehr zu för­dern, kön­nen fol­gende Fra­gen bei der Ent­schei­dung für ein Coa­ching helfen:

  • Neh­men Schul­stress und All­tags­sor­gen überhand?
  • Fällt ler­nen und kon­zen­trie­ren schwer?
  • Fehlt es an Selbst­ver­trauen oder schwin­det dieses?
  • Wer­den die Schul­no­ten schlechter?
  • Belas­ten häu­fige Unruhe und Unausgeglichenheit?
  • Blo­ckie­ren (Versagens-)Ängste, Trauer oder Wut?
  • Bringt Nach­hilfe nicht den gewünsch­ten Erfolg?
  • Steht sich Ihr Kind oft selbst im Weg?
  • Ist Mob­bing ein Teil des Alltags?
  • Fühlt sich Ihr Kind unverstanden?
  • Fehlt es an Moti­va­tion und Antrieb?
  • Wird eine beson­dere Bega­bung zur Belastung?

Ziele eines Coachings:

Die Ziele wer­den mit Ihnen und Ihrem Kind, basie­rend auf indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen, abge­stimmt. Mög­li­che Ziele kön­nen sein:

  • Stress redu­zie­ren und Ent­span­nung spüren
  • Selbst­ver­trauen stärken
  • selbst­stän­di­ger wer­den, eigene Kom­pe­tenz erleben
  • Ängste und Sor­gen ablegen
  • Lebens­freude und Moti­va­tion wecken
  • erfolg­reich sein in Schule und Beruf
  • sport­li­che Ziele erreichen

Ablauf eines Coachings:

1. Kon­tak­tie­ren Sie mich per Anruf oder Mail für ein unver­bind­li­ches Erst­ge­spräch. Sie stel­len alle Ihre Fra­gen und wir spre­chen über die The­men, die Ihr Kind und Ihre Fami­lie beschäftigen.

2. Es folgt ein unver­bind­li­ches, per­sön­li­ches Ken­nen­ler­nen mit Ihnen und Ihrem Kind. Die Sicht­weise des Kin­des sowie sein Nut­zen von einem Coa­ching ste­hen dabei im Vordergrund.

3. Sagen Sie und Ihr Kind JA zum Coa­ching, fol­gen fünf bis acht Coa­ching-Ter­mine von etwa jeweils einer Stunde.

4. Wäh­rend der gesam­ten Coa­ching-Zeit stehe ich Ihnen und Ihrem Kind für Fra­gen zur Verfügung.

5. Das Coa­ching basiert auf einem unein­ge­schränk­ten Vertrauensverhältnis.